Kontakt  Hotline +49 40 878 77960

Freigrenzen angehoben.

Neue Chancen.

Wachstumschancen-Gesetz im Bundesrat verabschiedet

Endlich mehr Spielraum

Am 22. März 2024 hat der Bundesrat dem Wachstumschancengesetz zugestimmt. Das Wachstumschancengesetz bringt wichtige Steueränderungen mit sich. Eines dieser Änderungen betrifft die Freigrenze für Aufwendungen an Personen, die nicht Arbeitnehmer des Steuerpflichtigen sind.

Bisher durften Aufwendungen für z. B. Werbeartikel an solche Personen den Gewinn nicht mindern, wenn die Anschaffungs- oder Herstellungskosten der zugewendeten Gegenstände insgesamt 35 Euro nicht überstiegen.

Mit dem neuen Gesetz wird diese Freigrenze ab 2024 auf 50 Euro angehoben.

Im Entwurf des Gesetzes war bereits die Anhebung der Freigrenze für „Aufwendungen an Personen, die nicht Arbeitnehmer des Steuerpflichtigen sind“ von 35 Euro auf 50 Euro vorgesehen. Diese Änderung hat sowohl die Abstimmung im Bundestag als auch im Bundesrat passiert (§ 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 1 EStG). 

Rückwirkend ab dem 1. Januar 2024 gilt nun die neue Gesetzesregelung, die für die Finanzverwaltung eine höhere Freigrenze formuliert.

Für Kunden der Werbeartikelbranche ist diese Anhebung der Grenze von 35 auf 50 Euro pro Empfänger pro Jahr sicherlich eine erfreuliche Entwicklung. Lange Zeit wurde dies gewünscht, und nun ist es endlich umgesetzt worden.

Bonus

Neben dieser Änderung gibt es jedoch auch andere neue Regelungen, die für Unternehmen von Bedeutung sind:

  • Degressive Abschreibung für Wohngebäude und bewegliche Wirtschaftsgüter: Diese Regelung ermöglicht eine beschleunigte Abschreibung von Investitionen.
  • Einführung der elektronischen Rechnung im B2B-Bereich ab kommendem Jahr: Dies wird die Geschäftsabläufe vereinfachen.
  • Neuregelung zum Verlustvortrag für vier Jahre: Unternehmen können Verluste besser verrechnen.

Es lohnt sich daher, die Neuregelungen des Wachstumschancengesetzes mit ihrem Steuerberater und/oder Wirtschaftsprüfer zu besprechen.

Diese Maßnahme soll vor allem kleine Betriebe von Bürokratie entlasten und die Liquiditätssituation der Unternehmen verbessern. Zudem sollen Impulse gesetzt werden, damit Unternehmen dauerhaft mehr investieren und mit unternehmerischem Mut Innovationen wagen können.

Ein paar Beispiele aus unserem Shop bis EUR 50,-

weitere News

nachhaltige Obst- und Gemüsebeutel
Innovative Werbeartikel

Obst- und Gemüsebeutel

Ganz einfach einen Teil zur Plastikmüll-Reduzierung beitragen: Mit den langlebigen, wiederverwendbaren und waschbaren Food Bags werden die üblichen Einwegtüten …

mehr »
Analoge Produkte

Retro Einkaufsnetz

Gadgets im Retro-Stil stellen für viele Unternehmen eine kreative Möglichkeit dar, für sich zu werben. Das Retro Einkaufsnetz ist genau das richtige Produkt für Unternehmen, die …

mehr »
Konzepte

Heimkompostierbare Produkte

Heimkompostierbarer Naturfaserwerkstoff, der sich aus Sonnenblumenschalen und einem biobasierten Polymer zusammensetzt. Dadurch bietet das Material eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Kunststoffen – ohne Mikroplastik….

mehr »